Ratgeber zum Thema Blogs, Foren, Web2.0
Sportwettenregulierung in Deutschland
Die Sportwettenregulierung in Deutschland ist sehr unübersichtlich und kontrovers. Deshalb stellen sich viele Spieler die Frage, ob sie vielleicht sogar eine Straftat begehen, wenn sie an Online Sportwetten teilnehmen. Wie sich die Lage im Detail gestaltet, wird im folgenden Artikel aufgeklärt.

Sportwetten haben sich in den vergangen Jahren weltweit, also auch in Deutschland, steigender Beliebtheit erfreut. Zu verdanken ist dies vor allem den Wettanbietern, die ihr Angebot online zugänglich machen, indem sie im Internet die Teilnahme an Sportwetten anbieten. Diese Anbieter versuchen auf verschiedene Weisen neue Nutzer auf ihre Internetseite zu locken, damit diese sich dort ein Konto einrichten und ihr Geld in Sportwetten investieren. Für Fans der Sportwetten wird es so sehr unkompliziert, Wetten abzuschließen. Die Sportwetten können so sogar von unterwegs aus getätigt werden. Die Frage ist, ob diese Art der Wetten im Internet in der Bundesrepublik legal ist oder ob Spieler sich hier bereits in einer gesetzlichen Grauzone bewegen.

So ist die Gesetzeslage in Deutschland beim Thema Sportwetten


Bezüglich der Rechtslage für Sportwetten in Deutschland ist der Status Quo sehr undurchsichtig und kompliziert. Offiziell dürfen seit dem Jahr 2011 nämlich lediglich 20 private Anbieter von Wetten in Deutschland entsprechende Lizenzen erhalten. Dies ist durch den geltenden Glücksspielstaatsvertrag reguliert.

Allerdings konnte diese Regelung nicht mit dem aktuellen EU-Recht vereinbart werden. Deshalb hat das Verwaltungsgericht in Wiesbaden entschieden, den Vorgang der Lizenzierungen zu stoppen. Als Konsequenz wurde von dem europäischen Gerichtshof geurteilt, dass die Glücksspielregulierung in Deutschland gegen das aktuelle Recht der EU verstößt. Dies war ein herber Rückschlag für die deutschen Gesetzgeber, die bis dato alles dafür getan haben, dass die TOTO-Wette ihr staatliches Monopol behält und entsprechend geschützt wird.

Dieser Widerspruch zwischen dem Recht in Deutschland und dem Recht der EU, das aktuell nicht in Einklang zu bringen scheint, macht die Sportwetten in Deutschland also zu einem kontroversen Thema. Die Bundesregierung möchte durch ihre Regulierung des Glücksspiels ebenfalls verhindern, dass sich schwarze Schafe unter die Wettanbieter nutzen, die unseriöse Geschäftspraktiken an den Tag legen. Damit Spieler in Deutschland nicht an solche unseriösen Anbieter geraten, sollten sie sich vor der Entscheidung für einen Sportwettenanbieter ausführlich über das jeweilige Unternehmen erkundigen. Seriöse Sportwettenanbieter finden sich auf Vergleichsseiten wie sportwettenfuchs.com.

Diese Konsequenzen ergeben sich aus der unklaren Rechtslage


Eine Wette in einem Wettbüro eines Anbieters zu platzieren, der keine offizielle Lizenz hat, ist der aktuellen Rechtslage zu Folge also illegal. Denn als strafbar gilt die Teilnahme an nicht erlaubtem Glücksspiel. Allerdings müssen die Spieler hier nicht befürchten, rechtliche Konsequenzen zu spüren, da die Betreiber der Wettbüros sich einfach auf das geltende Recht der EU Berufen. Die Betreiber operieren deswegen in einer Grauzone, zumindest solange sie dem Finanzamt die erforderlichen Steuern zahlen.

Die Gesetzgebung im Fall der Online Wetten


Ähnlich wie bei den lokalen Wettbüros gestaltet sich auch die Lage der Online-Sportwettenanbieter. Die Betreiber sind zum größten Teil nicht in der Bundesrepublik lizenziert. Ihr Unternehmenssitz ist in der Regel in Gibraltar oder auf Malta, denn hier kommt den Casino- und Sportwettenbetreibern die herrschende Gesetzeslage besonders entgegen. In den beiden Ländern muss jeweils nur ein sehr kleiner Anteil an Steuern gezahlt werden. Auch ist die Gründung dort wesentlich unkomplizierter als beispielsweise in Deutschland.
Allerdings ist es auch diesen Anbietern erlaubt, im Internet ihre Wetten in allen Teilen von Europa anzubieten. Davon können die Spieler in Deutschland oft profitieren. Denn sie machen sich nicht strafbar, wenn sie ihre Sportwetten bei den Anbietern im Internet platzieren. Dies gilt zumindest so lange, bis sich die Rechtslage in Europa oder Deutschland verändert.

Fazit - Die Regulierungen von Sportwetten in Deutschland


Sowohl für die Anbieter als auch die Spieler in Deutschland ist zu hoffen, dass baldmöglichst eine einheitliche Regelung zur Regulierung der Sportwetten in Deutschland gefunden wird. Abreißen wird der Trend und die Beliebtheit um die Sportwetten so schnell nämlich nicht - dies zeigen zumindest die Entwicklungen in Ländern wie Großbritannien oder dem direkten Nachbarland Österreich. Hier gehören die Sportwetten nämlich fest zur Glücksspiellandschaft der Länder dazu und sind klar geregelt. Eine Zukunftsaussicht, die auch für Deutschland wünschenswert wäre.
Sportwettenregulierung in Deutschland

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.

Daten werden verarbeitet