Cookie Consent by PrivacyPolicies.com
Ratgeber zum Thema Blogs, Foren, Web2.0
Ratgeber Übersetzung: Wie lasse ich einen Vertrag korrekt übersetzen?
Mehr zum Thema:

Verträge müssen verstanden werden, bevor sie unterschrieben werden. Dies ist allgemein bekannt und dennoch kommt es im Alltag immer wieder dazu, dass Menschen einen Vertrag unterschreiben, den sie so gut wie gar nicht oder nur in Teilen verstanden haben. In der Praxis bedeutet dies oftmals Überraschungen oder Probleme nach der Unterschrift. Es ist daher definitiv essentiell, dass ein Vertrag nicht nur komplett gelesen, sondern komplett verstanden wurde, bevor er unterzeichnet wird. Nicht gerade selten sind es Sprachbarrieren die dazu führen, dass Verträge nicht oder falsch verstanden werden.

Es ist zu empfehlen, dass gewisse Verträge korrekt übersetzt werden, bevor sie unterschrieben werden. Vor allem, wenn es sich um Verträge handelt, die einen großen Einfluss auf das eigene Leben haben, wie z.B. der Kaufvertrag einer Immobilie oder ein neuer Arbeitsvertrag ist es ratsam, dass diese Dokumente juristisch korrekt übersetzt und verstanden werden.

Wer kümmert sich um die juristisch korrekte Übersetzung von Verträgen?

Damit Verträge juristisch korrekt übersetzt werden, ist es ratsam, dass mit echten Experten auf diesem Gebiet zusammengearbeitet wird. Übersetzerinnen und Übersetzer, deren Muttersprache gefragt ist können hier eine entscheidende Rolle einnehmen. Auch Juristen wie z.B. Anwälte können dabei dienlich sein, einen Vertrag korrekt zu übersetzen. Einige Juristen haben zusätzliche Qualifikationen und Erfahrungen erworben, so dass sie für die Übersetzung von Verträgen besonders gut geeignet sind. Online finden sich ebenfalls Partner für professionelle juristische Übersetzungen. Hierbei handelt es sich in der Regel um Plattformen, die mit Muttersprachlern und Juristen zusammenarbeiten. Der Vorteil besteht darin, dass online schnell passende Experten gefunden werden können und inhaltlich sowie sprachlich korrekte Übersetzungen in kurzer Zeit realisiert werden können.

Welche Rolle spielt die Beglaubigung der Übersetzung von Verträgen?

Wer einen Vertrag abschließt, der in einer anderen Landessprache aufgesetzt wurde, braucht definitiv eine beglaubigte Übersetzung. Dies ist zum Beispiel bei einem Kaufvertrag für eine Immobilie oder bei einem Arbeitsvertrag mit einer Firma im Ausland hilfreich und definitiv erwünscht. Missverständnisse und falsche Interpretationen von Verträgen können somit definitiv verhindert werden, was aus Sicht aller Parteien von Vorteil ist.

Die Übersetzung kann nicht von jeder Person vollzogen werden, wenn sie im Anschluss beglaubigt werden soll. Das heißt im Klartext, dass ein beeidigter Übersetzer bzw. ein öffentlich bestellter Übersetzer sich um die Übersetzung gekümmert haben muss, damit diese auch beglaubigt werden kann. Was die Kosten angeht, werden diese zum Beispiel im JVEG definiert. Hierbei handelt es sich um das Justizverfügungs- und Entschädigungsgesetz.

Juristisch korrekte Übersetzungen: Wo kommen diese zum Tragen?

Auf der Suche nach juristisch einwandfreien Übersetzungen ist es relevant, dass diese für die richtigen Bereiche aufgesetzt und genutzt werden können. Im Bereich der Verträge zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber kommen diese Übersetzungen definitiv zum Tragen. In der Praxis haben große und internationale Firmen den Vorteil, dass sie natürlich in verschiedenen Ländern der Welt aktiv sind und demzufolge auch die Rechtsabteilungen international stark aufgestellt sind. Wer sich für die einzelnen Verträge interessiert wird diese je nach Land und Region in verschiedenen Sprachen zur Verfügung gestellt bekommen. Große und internationale Konzerne sind darauf ausgelegt definitiv in allen Ländern juristisch korrekte und passende Verträge parat zu haben und davon zu profitieren.

Bei Kaufverträgen über Immobilien, Fahrzeuge und Gebäude oder sogar komplette Firmen ist es ebenfalls wichtig, dass die Rechtsabteilungen korrekte und einwandfrei zu verstehende Verträge ausarbeiten. Das heißt im Klartext, dass die einzelnen Verträge definitiv relevant sind, jedoch von allen Parteien zu verstehen sind. Im M&A Bereich gibt es bei vielen Firmen entweder Inhouse Anwälte und Übersetzer, die sich mit den Verträgen beschäftigen, oder aber auch externe Kooperationen, bei denen mit renommierten Kanzleien und Dolmetschern zusammengearbeitet wird.

Gerade im privaten Bereich ist es ratsam, online nach passenden Alternativen zu suchen, bei denen schnell und preisgünstig entsprechende Übersetzungen vollzogen werden können. Hier kommt es zudem auch auf individuelle Einzelfälle an, die bearbeitet werden wollen. Dennoch können die Experten im Segment der Übersetzung häufig binnen kurzer Zeit eine juristisch einwandfreie und gute Übersetzung bieten.

Verträge zur Gestaltung von wissenschaftlichen Kooperationen

Übersetzungen von Verträgen und Vereinbarungen sind bei Kooperationen ebenfalls relevant. Wer zum Beispiel eine wissenschaftliche Kooperation zwischen zwei Firmen ins Leben rufen möchte, ist definitiv gut aufgehoben, wenn diese verschriftlicht wird. Gerade bei internationalen Kooperationen ist darauf zu achten, dass die Dokumente zur Kooperation entweder in mehreren Sprachen zur Verfügung stehen oder z.B. in der englischen Sprache korrekt aufgesetzt werden. Das heißt im Klartext, dass hier definitiv eine gemeinsame Sprache gefunden wird, die alle Parteien verstehen.

Das besondere Augenmerkt sollten bei den Verträgen auf Leistungszeiträume und auf Lasten und Pflichten gelegt werden. Ebenfalls stellen Zahlungsbedingungen und Fristen sowie die Folgen von Versäumnissen einen wichtigen Teil in der Ausübung von Kooperationen dar. In einem korrekt übersetzten Vertrag sind diese Details alle dargestellt und einfach zu verstehen.

Ratgeber Übersetzung: Wie lasse ich einen Vertrag korrekt übersetzen?

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.

Daten werden verarbeitet