Arbeitsrecht
[25.06.2019] Rechtsanwaltsfachangestellte werden fortlaufend gesucht. Hierbei kann die Zeitarbeit ein vielversprechendes Modell für Mitarbeiter und Auftraggeber sein. Gerade in strukturschwachen Gebieten stellt die Suche nach Fachkräften oft ein großes Problem dar.Schwache Infrastruktur im ErzgebirgeEs ist sicherlich kein Geheimnis, dass das Erzgebirge zu den strukturschwachen Regionen Sachsens zählt. ...
[12.04.2018] Frust im Job ist nicht zwangsweise ein Muss. Gerade wenn die Arbeit Freude bereitet, werden Ihnen die auferlegten Tätigkeiten wesentlich leichter von der Hand gehen. Gehen sie aber schon jeden Tag gefrustet zur Arbeit, wird es Zeit zu neuen Ufern aufzubrechen.

Auf Dauer werden Sie sonst nicht glücklich. Doch gewusst wie, ersparen Sie sich eine Menge Ärger mit dem Chef und auch ein ...
[20.12.2017] Urlaub muss sein. Besonders in Deutschland sind die Arbeitnehmer da gut bedient. In der Regel bekommt ein jeder AN 30 Tage Urlaub pro Jahr. Gesetzlich vorgeschrieben sind mindestens 24 Tage. Aber wann kann und darf man diese Urlaubstage nehmen und wie sind diese mit dem Arbeitgeber abzustimmen.

Üblich ist in jedem Jahr eine Urlaubsplanung, damit er jedem Mitarbeiter gerecht werden kann. ...
[22.11.2017] Eine Abmahnung vom Chef kann Unmut auslösen. Allerdings wird sie immer dann eingesetzt, wenn der Arbeitnehmer gebändigt werden soll. Darüber hinaus ist mit einer Abmahnung nicht zu Spaßen. Denn sie ebnet dem Chef einen Weg zu einer Kündigung. Aus diesem Grund sollten die Fristen, Folgen, Formalien und Voraussetzungen einer Abmahnung immer begutachtet werden. Es ist immer besser, eine ...
[16.07.2017] In jedem Betrieb ab einer Mitarbeiterzahl von fünf Personen besteht laut Arbeitsrecht das Recht auf Gründung eines Betriebsrates. Dieser hat die Aufgabe sich um die Belange der Mitarbeiter zu kümmern und diese gegebenenfalls gegenüber dem Arbeitgeber zu vertreten.

Geregelt im Arbeitsschutz sind beispielsweise gewisse Pausenzeiten und der Anspruch auf Schutzkleidung in bestimmten ...
[15.11.2016] Die Detektei Lenz & Co. GmbH in Frankfurt ist seit 1995 für ihre Geschäfts- und Privatkunden erfolgreich tätig. Ob in Frankfurt, in allen Regionen des Bundeslandes Hessen oder im gesamten Rhein-Main-Gebiet - die TÜV zertifizierte Privat- und Wirtschaftsdatei konnte schon viele Erfolge erzielen. Kein Wunder! Denn die ZAD geprüften Detektive und Ermittler konzentrieren sich gezielt auf ihren ...
[27.10.2016] Unter einer Nebenbeschäftigung ist eine Arbeit neben der Haupttätigkeit als Arbeitnehmer zu verstehen. Eine solche Nebenbeschäftigung kann als Arbeitnehmer oder als Selbstständiger erfolgen. Aber auch eine ehrenamtliche Tätigkeit oder ein Studium kann als Nebentätigkeit definiert werden. Die Nebenbeschäftigung muss grundsätzlich dem Hauptarbeitgeber angezeigt werden, wenn dies vertraglich ...
[26.10.2016] Viele Arbeitnehmer nehmen ihren freien Sonntag als selbstverständlich. Aber was passiert, wenn Ihr Chef auf einmal Sonntagsarbeit fordert? Ein Rechtsanwalt Dortmund der Schillberg & Overkamp GbR kann im Einzelfall die Fragen beantworten. Sollte nämlich in ihrem Arbietsvertrag die Arbeitszeiten klar geregelt sein und kein Wort über die Sonntagsarbeit vermerkt wurde, dann können Sie sich als ...
[26.10.2016] Von Teilzeitarbeit wird im Arbeitsrecht dann gesprochen, wenn ein Arbeitnehmer regelmäßig kürzer arbeitet, als ein vergleichbarer Vollzeitarbeitnehmer, § 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Derzeit geht man dann von einer Vollzeitarbeit aus, wenn ein Arbeitnehmer 40 Stunden die Woche bei 5 Arbeitstage leistet. Teilzeit ist daher regelmäßig dann gegeben, wenn die regelmäßige ...
[25.10.2016] Wer hat einen Anpruch auf Urlaub?

Einen Anspruch auf Urlaub hat nach § 1 BUrlG jeder Arbeitnehmer und jede arbeitnehmerähnliche Person. Auch die 450 EUR - Aushilfskraft hat einen Anspruch. Entscheidend ist hinsichtlich der Arbeitnehmereigenschaft nur, dass ein Arbeitnehmerverhältnis gegeben ist. Ob dies der Fall ist, ist teilweise schwierig zu beantworten. Allgemein gilt ein ...
[24.10.2016] Grundsätzlich ist kein Arbeitnehmer verpflichtet, Überstunden zu leisten. Etwas anderes kann sich aber aus dem Arbeitsvertrag, den Betriebsvereinbarungen bzw. dem Tarifvertrag ergeben. Nur in echten Notsituationen kann der Arbeitgeber einseitig Überstunden anordnen. Eine Notsituation ist nur dann gegeben, wenn eine Situation entsteht, die der Arbeitgeber nicht voraussehen hätte können. Dies ...
[23.10.2016] Unter einer Versetzung ist z.B. die Zuweisung eines anderen Arbeitsplatzes (Arbeitsaufgaben) innerhalb des Betriebs zu verstehen. Diese Versetzung kann aber auch die Zuweisung eines Arbeitsplatzes an einem anderen Ort, in eine andere Abteilung, wie auch ins Ausland bedeuten. Der Gesetzgeber hat die Versetzung im Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) wie folgt definiert:

§ 95 Abs. 3 ...
[22.10.2016] WAS IST DER WIEDERANSTELLUNGSANSPRUCH?

Der Wiedereinstellungsanspruch, manchmal auch Wiederanstellungsanspruch genannt, ist der Anspruch eines wirksam gekündigten Arbeitnehmers auf Wiedereinstellung. Dieser Anspruch ist gesetzlich nicht geregelt.

DIE WIEDEREINSTELLUNG NACH EINER KÜNDIGUNG

Der Anspruch auf Wiedereinstellung kann bei einer betriebsbedingten Kündigung ...
[21.10.2016] Was ist der Weiterbeschäftigungsanspruch?

Unter dem Weiterbeschäftigungsanspruch ist der Anspruch des Arbeitnehmers zu verstehen, während einer Kündigungsschutzklage weiterhin beschäftigt zu werden. Da dieser Anspruch eine Kündigungsschutzklage voraussetzt, wird besser von einer Prozessbeschäftigung gesprochen. Dennoch hat sich der Begriff der Weiterbeschäftigung durchgesetzt. ...
[02.11.2012] Grundsätzlich ist es in der heutigen Zeit fast schon unmöglich, Webseiten im Internet ohne die Nutzung von Bildern, Grafiken, Fotos oder Videos zu gestalten. Diese Nutzung sollte natürlich so erfolgen, dass sie im Sinne des Urheberschutzes erfolgt und so sind grundsätzlich einige unterschiedliche Voraussetzungen zu beachten. Daher möchten wir Ihnen an dieser Stelle aufzeigen, welche ...

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.

Daten werden verarbeitet