Cookie Consent by PrivacyPolicies.com
Kompetente Rechtsberatung?
Den passenden Rechtsanwalt finden
Bild
Telefon
Rufen Sie den Versicherungsvertrag Rechtsexperten Ihrer Wahl an und erhalten sofort eine Rechtsberatung » Telefonische Rechtsberatung
Bild
Fragen
Stellen Sie Ihre Versicherungsvertrag Frage an einen Pool von Anwälten. Schneller und rechtsverbindlicher Rat vom Anwalt bereits ab 25,- Euro » Rechtsanwalt fragen
Bild
Beauftragen
Konkrete Versicherungsvertrag Aufgabe/Auftrag einstellen und ein spezialisierter Anwalt kümmert sich um Ausarbeitung » Rechtsanwalt beauftragen
Bild
E-Mail
Ihr direkter Weg zur Versicherungsvertrag Experten-Antwort. Hier erhalten Sie Rechtsberatung per E-Mail von einem erfahrenen Anwalt Ihrer Wahl » E-Mail Beratung
Bild
Versicherungsvertrag Anwaltssuche
Finden Sie Ihren Anwalt. Auf www.anwaltinfos.de finden Sie den geeigneten Rechtsanwalt oder Fachanwalt » Rechtsanwalt suchen
Sie sind Rechtsanwalt?
Vorteile im Anwaltsverzeichnis anwaltinfos.de
Bild
Repräsentatives Kanzleiprofil
Der erste Eindruck zählt. Dabei kommt es auf ein individuell gestaltetes, Usability freundliches und Suchmaschinen optimiertes Kanzleiprofil an
Bild
Neue Mandate erschließen
Neue Mandate rund um die Uhr, vor Ort, per Telefon, E-Mail Beratung, Online Beauftragung, Online Rechtsfragen für sich gewinnen und abwickeln
Bild
Rechtstipps & Rechtsnews publizieren
Durch die Publikation von Rechtsinformationen aus den eigenen Fachbereichen einen Status als Experte einnehmen und als solcher wahrgenommen werden
Bild
In Suchmaschinen ganz weit vorne
Die Motivation für das Suchmaschinenmarketing ist klar: Exakt dann bei einem Mandanten präsent sein, wenn er aktiv nach einer Rechtsberatung sucht
Bild
Social Media & Video-Marketing
Begegnen Sie potenziellen neuen Mandanten zeitgemäß und kompetent durch die Nutzung modernster Werbeformen in digitalen Medien
Bild
Über 250.000 Entscheidungen
Mitglieder erhalten Zugriff auf Volltextsuche und Schlagwort-Recherche in unserer seit 2001 gepflegten Entscheidungsdatenbank
Versicherungsvertrag
Rechtsanwalt für Versicherungsvertrag suchen
PLZ oder Ort
Rechtsgebiet
Rechtsanwälte für Versicherungsvertrag finden Sie mit ausführlichen Kompetenz- und Kontakt-Profilen. Bitte wählen Sie einen Ort, um einen Rechtsanwalt für Versicherungsvertrag zu finden. Mit nur einem Klick gelangen Sie zu einem Kanzleiprofil Ihrer Wahl.

Versicherungsvertrag Rechtsanwälte der Top Städte finden

Wiki zum Rechtsthema Versicherungsvertrag

Informationen zum Versicherungsvertrag
Der Versicherungsvertrag begründet ein privatrechtliches Vertragsverhältnis, in der Regel zwischen Versicherungsgesellschaft und Versicherungsnehmer, welcher einen Versicherungsschutz hinsichtlich eines bestimmten Risikos gewährt. Damit der Versicherungsschutz greift, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, beispielsweise die fristgerechte Zahlung einer vereinbarten Versicherungsprämie und die Erfüllung bestimmter Obliegenheiten seitens des Versicherungsnehmers. Das Versicherungsvertragsgesetz beinhaltet Vorschriften und Regelungen zum Versicherungsvertrag, an die sich die Versicherungsgesellschaft halten muss.

Im Deutschen Recht ist der Versicherungsvertrag als solcher nicht grundlegend klar definiert. Grundsätzlich aber ist ein Versicherungsvertrag ein Vertrag, durch welchen gegen Zahlung einer Prämie bei Eintritt eines bestimmten Ereignisses (Versicherungsfall) Versicherungsschutz gewährt wird. Hierbei ist ungewiss, wann und ob überhaupt dieses Ereignis eintritt. Die Vertragsparteien bestehen aus Versicherungsgesellschaft, welche den Versicherungsschutz gewährt und dem Versicherungsnehmer, welcher den Versicherungsschutz erhält.
Vertragsschluss
Gemäß den §§ 116 ff. sowie §§ 145 ff. BGB erfolgt der Versicherungsvertragsschluss aufgrund zweier übereinstimmender Willenserklärungen, bei welchem die Versicherungsgesellschaft gegenüber dem Versicherungsnehmer einen Versicherungsschutz, durch Entgeltleistung seitens des Versicherungsnehmers, gewährt. Grundsätzlich besteht ebenfalls die Möglichkeit, einen Versicherungsvertrag zugunsten Dritter abzuschließen. Beim Vertragsschluss unterliegen die Versicherungsgesellschaften neben den Regelungen des Versicherungsvertragsgesetzes den besonderen gesetzlichen Vorschriften des Versicherungsaufsichtsgesetzes, des Handelsgesetzbuches sowie des Gesellschaftsrechts. Grundsätzlich stehen die Vorschriften des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) vor den Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).

Sobald der Versicherungsnehmer einen unterschriebenen Versicherungsantrag bei der entsprechenden Versicherungsgesellschaft eingereicht hat, wird dieser von der Versicherungsgesellschaft geprüft und entschieden, ob er angenommen oder abgelehnt wird. Wird der Antrag durch das Versicherungsunternehmen angenommen, erfolgt die Ausstellung einer Versicherungspolice, welche dem Versicherungsnehmer ausgehändigt wird. Der Versicherungsschutz beginnt in der Regel mit Eingang der ersten Prämienzahlung.
Kündigung
Generell gilt, dass die Laufzeiten von Versicherungsverträgen durch die Parteien frei bestimmt werden können. Ein Versicherungsvertrag kann befristet abgeschlossen werden und endet dann automatisch zum vertraglich vereinbarten Zeitpunkt. Bei befristet geschlossenen Versicherungsverträgen ist allerdings eine mögliche Verlängerung des Vertrages regelmäßig vorgesehen. In der Regel erfolgt dann eine automatische Vertragsverlängerung für ein Jahr, wenn eine der Versicherungsparteien den Versicherungsvertrag nicht vorher kündigt.

Wird ein Versicherungsvertrag auf einen befristeten Zeitraum von mehr als drei Jahren geschlossen, so ist der Versicherungsnehmer zum Ende des dritten Kalenderjahres berechtigt, den Versicherungsvertrag mit einer Frist von drei Monaten zu kündigen. Dieses Sonderkündigungsrecht steht ihm laut § 11 Abs. 4 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) zu, welches vorgibt, dass:
  • die Kündigungsfrist für beide Vertragsparteien gleich sein muss.
  • auf ein Kündigungsrecht nur für zwei Jahre verzichtet werden kann.
  • ein Versicherungsvertrag, welcher auf unbestimmte Zeit geschlossen wird, nur zum Ende der laufenden Versicherungsperiode gekündigt werden darf.
Grundsätzlich besteht für beide Vertragsparteien, zusätzlich zum ordentlichen Kündigungsrecht, ein außerordentliches Kündigungsrecht, wobei hierfür immer ein besonderer Grund gegeben sein muss. Gemäß § 314 BGB kann somit ein für beide Vertragsparteien in seiner Fortführung unzumutbares Versicherungsverhältnis außerordentlich gekündigt werden. Das Versicherungsvertragsgesetz ermöglicht, speziell der Versicherungsgesellschaft, eine außerordentliche Kündigung unter bestimmten Voraussetzungen, beispielsweise bei:
  • vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung seitens des Versicherungsnehmers (gemäß § 19 Abs. 3 VVG)
  • vorsätzlicher oder fahrlässiger Risikoerhöhung durch den Versicherungsnehmer (gemäß § 24 VVG)
  • Zahlungsverzug des Versicherungsnehmers (gemäß § 38 VVG).

Verwandte "Versicherungsvertrag" Rechtsbegriffe

Versicherungsrecht, Berufsunfähigkeit, Krankenversicherungsrecht, Rückkaufwert, Versicherung, Versicherungsmakler, Haftpflicht, Lebensversicherung, Schadensfall, Versicherungspolice, Kasko-Versicherung, Rechtsschutzversicherung, Unfallversicherung, Versicherungsfall, Versicherungsbedingungen-VVG, Abfindung, Abschlusskosten, AVB, Obliegenheiten, Schadensregulierung, Versicherungsschutz
*Sie lesen gerade unser Wiki zum Thema Versicherungsvertrag - Ihr Versicherungsvertrag Informationstipp

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.

Daten werden verarbeitet